Darmstädter Architektursommer 2008 (deutsch)

Positionen und Visionen, Planen und Bauen in Darmstadt und in den Schwesterstädten

Am Freitag, den 27. Juni 2008 fand im Rahmen des Darmstädter Architektursommers eine Seminarveranstaltung mit dem Arbeitstitel –Planen und Bauen in Darmstadt und in den Schwesterstädten- statt. Der Vorsitzende des MAIV- Herr Stadtrat Dipl.Ing. Dieter Wenzel begrüßte im Darmstadtium -dem neuen Wissenschafts- und Kongreßzentrum der Stadt Darmstadt- die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Besonders wurden die Vertreterinnen und Vertreter aus neun Schwesterstädten begrüßt. Die Beiträge sind wie folgt:

Nach einer Mittagspause in der Centralstation wurden die Referate und Diskussionen am Nachmittag fortgesetzt. Am Abend schloß sich ein Fest im Karolinensaal des Hauses der Geschichte an. Bei vielen angeregten Gesprächen und flotter Musik unseres Kollegen Dipl.Ing. Hans-Gerhard Knöll klang ein ereignisreicher Tag aus.

Am Samstag, den 28. Juni waren unsere Gäste mit den Gastgebern zu einem Architekturspaziergang in der Achse Schloss- Mathildenhöhe eingeladen.

Treffpunkt war das Darmstadtium, welches Herr Prokurist Jürgen Müller kenntnisreich vorstellte. Es schloss sich eine Besichtigung der Erweiterung des Frauenhofer Institutes für Graphische Datenverarbeitung –IGD-an. Herr Dipl.Ing. Dietmar Opitz, Architekt vom Büro SHP- Architekten stellte die Planung vor.

Anschließend wurde der Neubau der Darmstädter Kinderklinik Prinzessin Margaret besichtigt., Frau Dipl.Ing. Angela Fritsch, Architektin, erläuterte die Planung und Ausführung . Nach der Mittagspause im Restaurant Klinkers stellte Herr Dipl.Ing. Peter Karle, Architekt, die Sanierung des denkmalgeschützten Neuferthauses vor. Herr Dipl. Ing. Nikolaus Heiss, Denkmalpfleger der Wissenschaftsstadt Darmstadt stellte die Jugendstil Gesamtanlage Mathildenhöhe vor. Der MAIV bedankt sich bei allen, die zum Erfolg der außergewöhnlichen Veranstaltung beigetragen haben.

Dieter Zechner

 
strich

Veranstaltungen & Seminare:

Pfeil nach unten